.: Strategie
Neuer Player

Content-Marketing-Konkurrenz: Verizon-Tochter Oath kommt mit Ryot Studio nach Deutschland

Oath, eine Tochtergesellschaft von Verizon, baut die Content-Marketing-Aktivitäten weltweit aus: Mit ihrer Kreativ-Schmiede Ryot Studio wollen sie nun auch in Deutschland im Markt des Storytellings kräftig mitmischen und Marken-Storys kreativ inszenieren.

Ryot Studio jetzt auch in Deutschland

"Content Marketing ist der Schlüssel, um Marken erfolgreich aufzubauen oder zu stärken – gerade in einer sich schnell entwickelnden digitalen Welt", so Tom Kattermann, Head of Ryot Studio in Deutschland. Mit intelligentem Content Marketing will er enge Kundenbeziehungen aufbauen. Im Schlepptau hat er jedenfalls ein starkes Netzwerk. Denn Mutter Oath ist eine 100-Prozent-Tochter von Verizon Communication und hat 2015 AOL, 2017 Yahoo übernommen. Insgesamt sind unter dem Firmendach über 50 Medien- und Technikfirmen zusammengeschlossen, die es zusammen nach eigenen Angaben monatlich auf rund eine Milliarde Views bringen.

 

Ryot Studio ist bereits in mehr als 14 Ländern auf fünf Kontinenten aktiv

Diesen globalen Vorteil will man nun für die großen Marken in die Waagschale werfen. Markus Frank, Managing Director DACH bei Oath: „Neben Investitionen in innovative Technologien und einer klaren Mobile-first-Strategie ist wirkungsvolles Storytelling das Herzstück von Ryot Studio."  

Einen ersten Case kann der Newcomer in Deutschland auch schon vorweisen. Für Universal Pictures setzte man eine Content-Marketing-Kampagne zum Filmstart von Atomic Blonde um, ein von der Subkultur Ostberlins der 80er Jahre inspiriertes Werk. Um die junge, filmaffine Tumblr-Zielgruppe vor dem Filmstart der Graphic-Novel-Adaption zu begeistern, haben die Kreativen einen originellen Ansatz gewählt: die Tumblr Artists Collaborations.

Sechs Künstler der Blogging-Plattform lieferten selbst maßgeschneiderte Inhalte für die Kampagne. In den individuellen „Content Pieces“ adaptierten sie Stimmung und Bildwelt des Action-Thrillers. Ein eigens für die Film-Kampagne erstellter Tumblr-Blog bündelte den Content und diente gleichzeitig als Distributionsplattform. Zur Weltpremiere des Films in Berlin gab es eine Live-Übertragung vom Roten Teppich und eine Gif-Box für Fans vor Ort – für maximale virale Reichweite.

 

Mehr zum Thema

© CPWISSEN am 09.11.2017 16:59

Zurück

Einen Kommentar schreiben