.: Strategie
Newsflow stärken

Christof Ehrhart baut Kommunikation der Deutschen Post um

Christof Ehrhart verfolgt mit der neuen Struktur seiner Kommunikationsabteilung im wesentlichen ein Ziel: den Newsflow beschleunigen.

Christof Ehrhart
Christof Ehrhart: Mächtigster Macher unterhalb des Vorstands der Deutschen Post DHL

Die immer schnelleren Prozesse im Zeitalter der Digitalisierung veranlassen auch die Deutsche Post, Kommunikationskanäle der internen und externen Kommunikation weiter zu optimieren. Ein neuer Newsflow-Management-Prozess sorgt für Wirbel im Bereich von Kommunikationschef Christof Ehrhart. In die neue strategische Ausrichtung werden auch die Konzern-Kommunikationskollegen aus Nord- und Südamerika eingebunden. Ehrhart: "So wollen wir auch im Kommunikationsbereich Innovationsführer in unserer Branche bleiben."  

Die personellen Veränderungen im Einzelnen: Jill Meiburg, bisher Vice President Communications Strategy and Stakeholder Relations, übernimmt zusätzliche Aufgaben und verantwortet als Senior Vice President Communications and Responsibility Strategy & Channel Management nun auch die Themen Digital Coordination und Newsflow Management. Meiburg wird im Rahmen dieser Aufgaben die globale Themensteuerung für die externen und internen Kanäle des Konzerns organisieren und den Nachrichtenfluss über alle on- und offline-Medien hinweg koordinieren, zugleich die digitalen Plattformen und Kanäle des Zentralbereichs strategisch ausrichten.

Anita Gupta wird, zusätzlich zu ihrer Rolle als Senior Vice President Global Media Relations, die Aufgabe zum Aufbau und zur Leitung von Regional Communications and Responsibility Americas übernehmen. Gupta hat bereits früher die divisionsübergreifende Kommunikationsabteilung für die Region AP/EEMEA aufgebaut und Erfahrung im Kommunikationsmanagement in den Vereinigten Staaten.

Ehrharts Zentralbereich Konzernkommunikation und Unternehmensverantwortung, der bisher schon für die divisions- und funktionsübergreifende Kommunikation sowie die Entwicklung und Umsetzung der konzernweiten CR-Strategie sorgte, erweitert diese Zuständigkeit nun auch vollständig auf die Region Americas. 

Birgit Hensel tritt die Nachfolge von Katharina Tomoff, Vice President Shared Value, an, die in Elternzeit geht, um nach ihrer Rückkehr an anderer Stelle im Konzern Managementverantwortung zu übernehmen. Hensel hat seit 2008 die interne Kommunikation der Unternehmensgruppe geleitet. Unter ihrer Führung wurden neue interne Publikationen und digitale Plattformen für alle Mitarbeiter entwickelt und eingeführt. Sie soll in den kommenden Jahren vor allem die Umsetzung des umfangreichen Umweltprogramms begleiten.

Die Leitung des Bereichs Interne Kommunikation übernimmt als Vice President Hendrik Krüger. Er leitete zuletzt unter Birgit Hensel die Corporate Publishing Unit und verantwortete als Chefredakteur die Inhalte der internen Mitarbeitermedien myNet, Extranet, Network Magazin und Premium Post.

 

© CPWISSEN am 13.07.2017 18:42

Zurück

Einen Kommentar schreiben