.: Strategie
Neue Geschäftsfelder

Keystone-SDA liebäugelt mit Unternehmensmedien

Die Schweizer Nachrichtenagentur Keystone-SDA will den Bereich Corporate Publishing ausbauen. Schon jetzt arbeitet sie für die Unternehmen Swiss, Swisscom und SBB.

Philip Hofmann ist Verkaufschef bei Keystone-SDA

Philip Hofmann ist Verkaufschef bei Keystone-SDA

Weitere Unternehmen sollen als Kunden dazukommen, sagt der Verkaufschef Philip Hofmann in einem Interview. Vor allem, da das Geschäft mit den Medienunternehmen langfristig keine großen Wachsumschancen mehr bietet, will er nun verstärkt an die Unternehmen herantreten.

Hofmann sieht Keystone-SDA als Content-Anbieter und hat eine neue Produktpalette geschaffen, die sich speziell an Unternehmenskunden richtet. Ihnen bietet die Nachrichtenagentur Texte, Bilder, Grafiken, Videos und Geschäftsberichte an, aber auch eine Reihe von IT-Dienstleistungen. Er gehe von einem Wachstum in diesen Bereich aus und spricht von einer "großen Nachfrage".

Die Nachrichtenagentur ging vor wenigen Monaten aus der Fusion der Fotoagentur Keystone und der Textagentur SDA hervor und steht nun vor größeren Veränderungen. Seit Anfang November hat sie eine neue Stelle für die externe Kommunikation geschaffen und muss auch intern die verschiedenen Kulturen zusammenbringen. Gerade die klassischen Journalisten sehen die Hinwendung zur Unternehmenskommunikation kritisch, auch wenn betont wird, dass zwischen journalistischen Inhalten und PR strikt getrennt wird.

Mehr zum Thema

© CPWISSEN am 08.11.2018 11:55

Zurück