.: Strategie
Food Agency

Burda gründet Agentur für Food-Themen und will mehr Content liefern

Burda hat mit seiner neuen "Food Agency" vor allem Kunden aus dem eigenen Food-Marken-Umfeld im Blick. Sie sollen künftig von einem Full-Service in Sachen Content profitieren.

Anke Kröhmer, Chefredakteurin Food Lifestyle

Anke Krohmer, Chefredakteurin Food Lifestyle. Bild: Burdafood.net/Melanie Götz

Die neue Agentur Food Agency stützt sich wesentlich auf das Anfang 2017 gegründete Vermarktungs-Netzwerk "First in Food". Dieses hat Burda Home nun ausgebaut und will es mit individuellen Inhalten anreichern. Beispielsweise mit Rezepten an der Supermarktkasse oder Foodvideos im Netz. Auch Live-Kochshows auf der Bühne oder Influencer-Workshops im eigenen Kochstudio sind angedacht.

Unterstützung kommt von den Chefredakteurinnen von Food Lifestyle und Food Daily, Anke Krohmer und Gaby Höger. An Herd und Ofen sorgen Küchenchef Jörg Götte sowie seine Kollegin und Konditorin Sigrun Schuppler für die professionelle und kreative Umsetzung.

Von den neuen Angeboten sollen auch die Medien-Marken Meine Familie & ich, DasKochrezept.de, Lust auf Genuss, Einfach low carb, Slowly Veggie und Einfachbacken.de profitieren – mit unterschiedlichen Reichweiten und Zielgruppen.

Mehr zum Thema

© CPWISSEN am 12.11.2018 12:32

Zurück