.: Strategie
Digitalisierung

Wort & Bild Verlag will Amazon einen Schritt voraus sein

Der Wort & Bild Verlag plant eine Online-Plattform für Apotheken. Was Branchenkenner schon länger vermuten, bestätigt Geschäftsführer Andreas Arntzen jetzt in einem Interrview mit der Deutschen Apotheken Zeitung (DAZ) und gegenüber CPWISSEN.

Nun gehe es darum, Partner für eine gemeinsame Plattform zu finden, so Arntzen gegenüber der DAZ. Denn selbst der eigene Verlag ist für Arntzens Pläne offenbar zu klein. Wort & Bild ist der Platzhirsch unter den Apotheken-Medien mit der Apotheken Umschau in einer Auflage von über neun Millionen Exemplaren und einer App, die laut eigenen Angaben rund 10.000 Apotheken nutzen.Die Apotheken Umschau will eine E-Commerce-Plattform werden

Die größte Gefahr sieht Arntzen offenbar weniger in den bereits aktiven Online-Apotheken wie DocMorris, sondern in E-Commerce-Riesen wie Amazon. Wenn der Online-Händler in das Geschäft mit den Medikamenten einsteigt, wird der Druck auf die Apotheker vor Ort steigen. Noch gibt es kein Datum dafür, doch dieses Zeitfenster will Arntzen nutzen und jetzt mit einer gemeinsamen, bundesweiten Plattform für alle Apotheker das Feld besetzen.

"Wir alle haben jetzt die einmalige Chance, eine neutrale, gemeinsame und für alle Apotheker offene Plattform aufzubauen. Entweder überlassen wir dieses Feld nicht einschätzbaren ausländischen Anbietern oder wir starten in der Gesundheitsbranche eine Initiative für eine
gemeinsame Plattform, um die Apotheken vor Ort zu stärken", sagt Andreas Arntzen, CEO des
Wort & Bild Verlags, gegenüber CPWISSEN.

Es soll dabei nicht um eine E-Commerce-Lösung gehen, sondern eher um Services, die die lokalen Apotheken bei der Digitalisierung ihres Angebots unterstützen. Etwa wenn es darum geht, Medikamente online vorzubestellen und vor Ort abzuholen oder liefern zu lassen.

Dazu sucht Wort & Bild nach strategischen Partnern, etwa große Marktteilnehmer und technische Dienstleister. "Wir sondieren den Markt", sagt Arntzen. "Unsere Initiative hat das Ziel, eine sinnvolle und lebbare Plattform für die Apotheken zu entwickeln. Insellösungen oder punktuelle Kooperationen werden nicht bestehen können im
Wettbewerb mit den großen internationalen Playern."

Mehr zum Thema

© CPWISSEN am 30.07.2018 10:46

Zurück

Einen Kommentar schreiben