.: Experten-Forum
Agiles Management

Scrum ist das bessere Marketing

Mit Scrum wälzt ein Framework für das Projektmanagement nach agilen Prinzipien ganze Unternehmen um. Was es zu leisten vermag und warum Kommunikation die Kernkompetenz von Scrum ist, erklärt Heino Ophey.

Scrum Heino Ophey

Marketing hat per Definition schon immer den Kundennutzen in den Mittelpunkt seiner Anstrengungen gestellt. Kundenbefragungen, Marktforschung und nicht zuletzt die heutigen Möglichkeiten des Social-Media-Instrumentariums hängen an den Lippen der Konsumenten und versuchen, dem Marketing die Impulse zu geben, den Kunden die Produkte zu verkaufen, die ihm den höchsten Nutzen stiften. Nichts anderes haben die agilen Arbeitsmethoden mit den zwölf agilen Prinzipien in ihrem genetischen Code manifestiert. Was macht also den Unterschied?


Neue Wege der Vermarktung

Mit Scrum wälzt ein Framework für das Projektmanagement nach agilen Prinzipien ganze Unternehmen um. Der Otto Versand hat es so geschafft, sich aus einer Krise des alten Geschäftsmodells heraus radikal zu transformieren, um sich gegen Amazon zu positionieren. Die Rewe Group bündelt in der Rewe digital alle strategischen und teils operativen Online-Aktivitäten, um Omnichannel-Lösungen auszubauen und mit dem Rewe-Lieferservice neue Wege in der Vermarktung von Lebensmitteln zu gehen. Banken und Versicherungen versuchen, sich mit agilen Testpiloten den Geist der Fintech Startups einzuhauchen.

Die Unternehmen setzen dazu mit Scrum auf eine empirische, inkrementelle – sich kontinuierlich verbessernde –, und iterative – sich Schritt für Schritt dem Ziel nähernde – Vorgehensweise, die auf das Wissen und die Selbstorganisation der Teammitglieder aufbaut.


Kommunikation statt Hierarchie

Einen traditionellen Projektleiter gibt es nicht. Mit Stakeholdern, Product Owner und Entwicklungsteam sind die Rollen definiert, die der Scrum Master in ihren Entwicklungszyklen (Sprints) zur bestmöglichen Entfaltung unterstützt. Durch Moderation und Coachen der Aktivitäten des Teams innerhalb des Sprints – wie Sprint Planning, Daily Scrum, Sprint Review und Sprint Retrospektive – wird der Wissensaustausch auf ein breites Fundament ­gestellt. ­Silo-Denken und hierarchische Strukturen finden hier keinen Platz mehr.


Immer mehr Standard-Tools

Vielmehr kommt der Kommunikation untereinander und der Teams miteinander eine zentrale Bedeutung zu: Sie erfüllt den agilen Entwicklungsprozess mit Leben und erreicht so bessere Kundenergebnisse. Die direkte Kommunikation ist deshalb ausdrücklich gewünscht und wird gefördert. Darüber hinaus machen die Größe der Projekte und oft verteilte Teammitglieder den Einsatz von Tools und Techniken notwendig, um die Kommunikation in den Teams zu unterstützen und die Abstimmung zu verbessern.
Für die agile Vorgehensweise gibt es mittlerweile eine unüberschaubare Anzahl an Tools. In den großen Unternehmen hat sich Jira in Verbindung mit Confluence in den letzten Jahren als Standard herausgebildet. Daneben gibt es eine große Anzahl an teils kostenlosen Tools wie Trello, Tackle, ScrumDo und andere.


Kundennutzen vor Strategie

Transparenz in dem agilen Prozess ist nicht nur für das Team zur Selbststeuerung wichtig, sondern auch zur Kommunikation des Fortschritts gegenüber dem Management und anderen relevanten Stakeholdern. Am Ende eines Sprints lässt sich schnell einschätzen, ob mit dem vom Team gelieferten Inkrement ein messbarer Kundennutzen erreicht werden kann. Effekt: Der Kunde kommt in den Genuss des Produktnutzens, noch bevor sich das Marketing Gedanken über eine geeignete Strategie gemacht und diese unternehmensintern abgestimmt hat.

Den Vorteil der Schnelligkeit des Scrum Prozess gilt es in der IT-Infrastruktur durch eine Continuous Integration and Delivery (CI/CD) Pipeline abzubilden. Lange Releasezyklen der Legacy (Alt-)-Systeme werden durch die Entwicklung von Microservices aufgebrochen. Im Fokus der Umstellung steht daher immer die Frage, wie eine permanente Auslieferbarkeit der Software zu gewährleisten ist.

Die Ausrichtung des Marketings auf agile Arbeitsprozesse ist ein essentieller Baustein der digitale Transformation. Scrum bietet den geeigneten Rahmen – für ein besseres Marketing.

Heino Ophey ist Berater für digitales Marketing und agile Transformation. Sein Wissen zu agilen Projektprozessen bringt er als Scrum Master in Unternehmen wie Unitymedia, Allianz und Ergo zum Einsatz. Er gehört auch zum FOX AWARDS Juroren-Team.   

Mehr zum Thema

© CPWISSEN am 16.04.2018 14:48

Zurück

Einen Kommentar schreiben