.: Audio-Video
Bundesagentur für Arbeit

Sounddesign: Das klingt nach Arbeit

Man muss den Brand Sound der Agentur für Arbeit nicht unbedingt mögen. Bereichernd ist es allein schon zu erkennen, wie die Kommunikationsagentur Kolle Rebbe an dessen Entstehung herangeht.

 

Kolle Rebbe verantwortet bereits die Dachkampagne der Bundesagentur für Arbeit (BA), die seit Januar 2014 unter dem Motto „Das bringt mich weiter.“ läuft. Nun sollte die Präsentation der BA "als flexibler und moderner Partner bei allen Fragen rund um das Thema Arbeit und Beruf auch akustisch unterstrichen werden", so Klaus Lukaszczyk, verantwortlicher Marketing-Mann der BA.  

Kolle Rebbe holte sich Verstärkung bei den Audiospezialisten von Why do birds. Gemeinsam überlegte man, wie Arbeit eigentlich klingt. Das Brainstorming brachte im wesentlichen drei Erkenntnisse, die später als Klang erlebbar werden sollten:  
1. Arbeit gibt Menschen Struktur und Halt
2. jeder Tagesablauf folgt einem Rhythmus, der je nach Job variiert
3. Arbeit schafft Freiheit.

Die ganz unterschiedlichen Tagesabläufe werden durch einen vielschichtigen Rhythmus interpretiert. Die Freiheit, sich zu entfalten und eigene Entscheidungen zu treffen, spiegelt sich in lebendigen, dynamischen Melodien.

Am Ende entsteht ein Sound, der, so Sascha Hanke, Executive Creative Director bei Kolle Rebbe, den Kontakt
mit der Bundesagentur für Arbeit zu einem positiven Erlebnis" macht und dazu beiträgt, "über alle
Touchpoints hinweg Barrieren und Vorurteile abzubauen.“

Die Jury des Art Directors Club Deutschland (ADC) würdigte das Sounddesign vergangene Woche in der Kategorie Musik/Sound mit einem bronzenen Nagel – dem ersten ADC-Nagel für die Bundesagentur überhaupt.

© CPWISSEN am 03.05.2016 12:43

Zurück

Einen Kommentar schreiben