.: Audio-Video
Smart Speaker

Alexa und der Zählerstand: Smart Speaker in der Kunden-Kommunikation

Laut Eon nutzen bereits über eine Million Deutsche die Sprachassistenten in der Kommunikation mit ihrem Energieunternehmen.

Alexa

Bild: Andres Urena 

Schon jetzt nutzen laut einer Umfrage des Radiovermarkters RMS über elf Millionen Deutsche Smart Speaker wie Google Home, Amazon Echo/Dot oder Apple HomePod. Mit dem Weihnachtsgeschäft werden weitere smarte Lautsprecher in die Haushalte Einzug halten – immerhin sechs Millionen Deutsche planen laut Studie die Anschaffung im nächsten halben Jahr.

Zunehmend stellen Alexa, Siri und Co. auch den Kontakt zu Unternehmen her. Laut Eon nutzen bereits über eine Million Deutsche die Sprachassistenten für die Kommunikation mit ihrem Energieunternehmen: um den Zählerstand zu nennen, die Abschlagshöhe zu ändern oder einen Telefontermin zu vereinbaren. Eon-Kundenservice-Experte Jan Lauenroth

"Im Vergleich zum Vorjahr konnten Live-Chats, Mobile-Apps und auch unser Online-Kundenportal ein ordentliches Plus verzeichnen. So stieg zum Beispiel die Zahl der Chat-User um 40 Prozent an."

Smart Speaker werden von den Deutschen dennoch mit Abstand am liebsten für das Abspielen von Audio-Inhalten genutzt – etwa von Musik-Streaming-Diensten, Radiosendern oder Podcasts. Laut RMS gaben 63 Prozent der aktiven Nutzer mit einem Smart Speaker im Haushalt an, dass sie deutlich mehr Audio hören, seitdem sie das Gerät im Haus haben. Außerdem fragen sie nach dem Wetter, nach Nachrichten oder sie schalten per Sprachassistent das Licht ein und aus.

Aufgestellt werden die smarten Helfer vor allem im Wohnzimmer (75 Prozent). Auch in der Küche (26 Prozent) und im Schlafzimmer (25 Prozent) sowie im Kinderzimmer (11 Prozent) werden die Geräte platziert.

Mehr zum Thema

© CPWISSEN am 30.11.2018 16:23

Zurück